Hobbyhuren und Taschengeldladies

Private Hobbymodelle machen Sex für ein Taschengeld


Private Hobbyhuren und Taschengeldladies

Wenn Du Hobbynutten oder Hobbyhuren suchst bist Du hier richtig. Die privaten Ladies machen es für ein Taschengeld (gegen Tg). Eine Hobbyhure ist oft eine private Lady oder Studentin, die es zu Hause für ein Taschengeld macht. Aber obwohl diese Damen sehr privat arbeiten ist der Preis oft höher als bei sogenannten professionellen Huren. Der Begriff Taschengeldladies oder TG Ladies passt also nicht wirklich. Dafür ist bei diesen Girls die Chance wesentlich höher eine naturgeile Lady zu treffen.

Ausgewählte Empfehlungen

Weitere Empfehlungen

Entdecke alle Sexanzeigen im Sexdo--Club

10.000 Sexinserate

11.564 Sexinserate
Tag für Tag neue Huren finden

45.867 User

55.032 User
Mach mit in der großen Sexdo-Community

Bewertungen

Bewertungen
Ausführliche Erfahrungsberichte von anderen Usern

FSK 18 Fotos

FSK 18 Fotos
Freizügige FSK 18 Fotos der Damen

Merkliste

Merkliste
Merkliste auf allen Geräten

Was ist eine Hobbyhure?
Nun, diese Frage ist gar nicht so klar zu beantworten. Eine professionelle Hure kennt jeder aus den gängigen Klischees: Mit Strapsen im Laufhaus oder dem Straßenstrich bieten diese Damen einen "professionellen" Service ohne viel Romantik an. Zack-zack - bumsen und fertig.
Hobbyhuren dagegen kommen einer privaten Fick-Beziehung sehr nahe. Wie mit der Freundin trifft man sich zu Hause oder im Hotel und verbringt eine schöne Zeit mit Kuscheln, reden und viel Zärtlichkeit. Keine Rotlicht-Atmosphäre oder Fließbandabfertigung. Die Grenzen zwischen einer "Hobbyhure" und einer professionellen Prostituierten sind aber fliesend. Wo Du die Dame einordnest musst Du selbst entscheiden.

Sind Taschengeldladies naturgeiler als andere Huren?
Die Chance eine Damen zu finden, die bei dem Job richtig geil wird, sind bei Hobbyhuren klar höher. Diese Girls arbeiten oft nur nebenbei. Im Alltag gehen sie oftmals einer geregelten Arbeit oder einem Studium nach. Mit dem Hobbyhuren-Job wird dann die Haushaltskasse aufgebessert. Es macht natürlich einen Unterschied, ob eine Dame 5 Kunden am Tag hat oder nur einen. Wer also eine naturgeile Hure mit echten Orgasmen sucht wird in dieser Kategorie bestimmt fündig.

Wieviel kostet eine Hobbyhure?
Da Hobbyhuren oft nur gelegentlich anschaffen sind die Preise meist etwas höher als bei anderen Damen. Dafür nehmen sich die Mädels aber oft mehr Zeit für den Kunden. Preislich gibt es regionale Unterschiede. Im Osten sind die Damen wesentlich günstiger zu buchen als beispielsweise in Bayern. Für eine volle Stunde mit Sex sollte man je nach Region zwischen 120 bis 250 Euro einplanen.

Werbung

Werbung

Werbung